Sie sind nicht angemeldet.

BigBoss

Fortgeschrittener

  • »BigBoss« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 191

Registrierungsdatum: 2. January 2019

Aktuelles Auto: A3 V6 3.2

Danksagungen: 22 / 13

  • Nachricht senden

1

Wednesday, 18. November 2020, 10:37

Klassische Leistungssteigerung 3.2

Hallo zusammen,


habt ihr Empfehlungen wo man eine klassische Leistungssteigerung für unsere Motoren bekommt? Sprich Kopfbearbeitung ecc. alles aus einer Hand. Sprich bringe das Auto und hole es dann nach Abschluß der arbeiten wieder ab. Gibt es von jemanden hier Erfahrungswerte ob Kopfbearbeitungen überhaupt was bringen. Soweit ich informiert bin, ist bei unseren Kopf alles so eng, dass man kaum größere Ventile einbauen kann (zwecks Risse). Klar man kann noch den Sitz nach außen verlegen, Strömungsgünstig bearbeiten ecc.
Was ich noch machen möchte wäre eben Kopf und Kats (hab ich schon seid einiger Zeit hier liegen, aber noch nicht eingebaut da kein MSD dann mehr vorhanden wäre und das wäre zu laut).
Also haut raus eure Erfahrungen oder Tipps.

Klar könnte ich einen Turbo einbauen, würde mich auch sehr reizen. Leider ist das aber in Italien nicht möglich. Müsste es hier bei uns abmelden, in D anmelden alles erledigen, eintragen lassen und wieder importieren. Leider kostet das importieren nun um einiges mehr als vor 2 Jahren, da eine neue Steuer eingeführt worden ist und aufgrund des CO2 Ausstoßes berechnet wird. Summasummarum würde diese Methode mir ca. 5000€ kosten, plus dann noch die Luxussteuer die ab 250PS anfällt. Dazu habe ich momentan noch keine Lust.
Audi A3 3.2 DSG 8PA

earlgrey

Realist

  • »earlgrey« ist männlich

Beiträge: 8 370

Registrierungsdatum: 19. December 2009

Aktuelles Auto: a3 quattro 3.2 8Pa ,DSG.MJ 06,BMJ // S4av MJ15//CorsaD192PS

Wohnort: München

Danksagungen: 1014 / 1544

  • Nachricht senden

2

Wednesday, 18. November 2020, 11:18

Fällt mir nur ein

Wendland Motorentechnik GmbH Im Hitzeried 3 72414 Rangendingen (ob noch aktiv ????

Testberichte liegen vor von 11/2004 und 5/2004 .290-294 PS nach Nockenwellen und Kopfbearbeitung.

BigBoss

Fortgeschrittener

  • »BigBoss« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 191

Registrierungsdatum: 2. January 2019

Aktuelles Auto: A3 V6 3.2

Danksagungen: 22 / 13

  • Nachricht senden

3

Wednesday, 18. November 2020, 17:26

Die hab ich gelesen Earl. Wollte trotzdem mal nachfragen, sind ja auch schon einige Tage inzwischen vergangen.
Nockenwellen möchte ich keine verbauen. Wenn man die 290 schafft mit Kopf und Kat würde ich es machen.
Audi A3 3.2 DSG 8PA

OsCaR32

Profi

Beiträge: 761

Danksagungen: 185 / 47

  • Nachricht senden

4

Wednesday, 18. November 2020, 18:43

SLS Tuning, Steffen Johannes, Hümmer Str. 4, 34369 Hofgeismar/Hessen

https://www.slstuning.de/zylinderkoepfe/

DubRacers, Thomas Koch, Annaberger Straße 2, 09471 Königswalde/Sachsen

https://dubracers.de/

earlgrey

Realist

  • »earlgrey« ist männlich

Beiträge: 8 370

Registrierungsdatum: 19. December 2009

Aktuelles Auto: a3 quattro 3.2 8Pa ,DSG.MJ 06,BMJ // S4av MJ15//CorsaD192PS

Wohnort: München

Danksagungen: 1014 / 1544

  • Nachricht senden

5

Wednesday, 18. November 2020, 19:45

Wenn man bei den 2004er Testberichten davon ausgeht,daß noch kein wirkliches weiterentwickeltes NWT dabei war ,könnte man auf die Idee kommen,daß
das vergleichsweise aufwändige Wendland Tuning auch nicht wirklich mehr bringt/gebracht hat.

Andererseits wäre schon interessant ,was Zoran heutzutage mit den gelieferten Wendland-HW-Veränderungen denn so anstellen bzw zaubern könnte...
mit angepasstem NWT.

DIDI007

A3Q Forscher

  • »DIDI007« ist männlich

Beiträge: 3 854

Registrierungsdatum: 10. June 2011

Wohnort: München

Danksagungen: 938 / 108

  • Nachricht senden

6

Wednesday, 18. November 2020, 22:25


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BigBoss (19.11.2020)

quattrofever

Erleuchteter

  • »quattrofever« ist männlich

Beiträge: 8 775

Registrierungsdatum: 11. April 2005

Aktuelles Auto: VW T4 Caravelle, Audi S6 (4G) Avant 4.0 TFSI, Audi TT 3.2 Roadster, Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro

Postleitzahl: 92637

Wohnort: Weiden in der Oberpfalz

Danksagungen: 767 / 722

  • Nachricht senden

7

Thursday, 19. November 2020, 07:53

Einlass- und auslasseitig hat der 3,2er ja einen Nockenwellenversteller der in einem relativ weiten Bereich arbeitet. Inwieweit da eine schärfere Nockenwelle mehr oder zusätzlich noch etwas zur elektrohydraulischen Nockenwellenverstellung beitragen kann, müsste man mal den Profi prüfen lassen, ich könnte mir aber vorstellen dass ein NWT dann komplett neu aufgesetzt werden müsste und durch eine bereits andere Nockenwelle einfach mit weniger Winkel auskommen muss und somit am Ende nicht wirklich einen lohnenen Mehrwert bietet. Gerade in den mittleren Bereichen wo die alte Audisoftware mit normaler Nockenwelle so schlecht war und mit der alten Softwar Hin- und Her regelte, wäre ich sehr gespannt wie darauf eine andere Nockenwelle wirkt und was da dann alles angepasst werden müsste. Berechnungen müssten vermutlich einmal komplett neu gemacht werden und ob dann wirklich mehr Zündwinkel dadurch herauskommen kann,...., ich weiß es nicht, vermute eher nicht, denn es ändert ja durch die Nockenwelle nichts am Motor und den Zündzeitpunkt kann alleine das NWT bereits verstellen.

Klassisches Tuning würde ich behaupten lohnt sich daher beim 3,2er nicht (außer man sieht das NWT damit drunter), das wenige an Mehrleistung was man damit herausholt ist im Verhältnis zu den Kosten aus meiner Sicht zu hoch. Die Anpassung der Abgasanlage hat auch nach Zoranschen Berechnungen immer Nachteile mit sich gebracht, da ein Sauger einfach einen gewissen Staudruck benötigt und es nicht wie bei einem Turbo ist, der ein möglichst dickes Rohr hintenraus benötigt. Die originale Anlage ist optimal auf den Motor abgestimmt, alle anderen bekommen das nur mit Hängen und Würgen hin da dran zu bleiben oder man muss eine Änderung vornehmen wie es Stefan damals machte mit Fächerkrümmer und allem was geht eines namentlichen Herstellers der diesbezüglich Berechnungen vornimmt (gab es soviel ich weiß nur die eine Anlage vom Stefan die das schaffte).
Somit sei mir nicht böse aber aus meiner Sicht ist es vertane Zeit und verschwendetes Geld um am Ende ein paar PS zusätzlich zu einem guten NWT raus zu holen. Lieber würde ich den Wagen auf 102 Oktan abstimmen lassen und notfalls immer mit Oktanbooster fahren als soviel Hardwareänderungen vor zu nehmen, die zudem noch teuer sind und vermutlich am Ende nicht viel mehr bringen, wenn es überhaupt etwas bringt.

Möchte man mehr Leistung würde ich nach meinen Erfahrungen (Kompressorumbau) immer ein anderes Auto mit einem anderen Motor mit mehr Potential kaufen. Liegt einem unheimlich viel an dem 3,2er und man möchte unbedingt mehr Leistung, dann würde ich einen Kompressor verbauen, dies hat aber Einfluss auf die Charakteristik des Fahrens und des eigentlich so tollen Saugerverhaltens, was dir dadurch etwas verloren geht und klar, Endausbaustufe bezüglich Leistung wäre ein Turboumbau, das wäre mir persönlich aber zuviel des Guten.
VW T4 Caravelle - 2,5 TDI Handschalter
Audi S6 (4G) Avant - 4,0 TFSI S-Tronic
Audi TT (8J) Roadster - 3,2 quattro Handschalter
Audi A4 (8K) Limousine - 3.0 TFSI quattro S-Tronic

VCDS Userliste
Meine A3 Gallerie

BigBoss

Fortgeschrittener

  • »BigBoss« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 191

Registrierungsdatum: 2. January 2019

Aktuelles Auto: A3 V6 3.2

Danksagungen: 22 / 13

  • Nachricht senden

8

Thursday, 19. November 2020, 08:38

Zu den Nockenwellen hat Zoran oder Stefan schon mal was geschrieben. Sind laut den Berechnungen nicht optimal, wenn dann kommen nur zur Endleistung ein paar wenige PS dazu.

102 Oktan Abstimmung fällt flach, ist schon mit den 98er Abstimmung nicht einfach immer eine Tankstelle zu finden und dann immer mit son Booster rumzuhantieren, nee keine Lust zu. Im Sommer oder wenn man mal den Motor schonen möchte wäre es interessant den Booster reinzukippen.

Man findet leider auch im Netz relativ wenig zu dem klassischen Motortuning. Entweder lassen es alle bleiben und bauen gleich auf Turbo oder Kompressor um, ist auch in Anbetracht der Kosten dann nicht mehr so ein großer Schritt. Aber fällt für mich leider momentan flach.

Hab damals als ich bei Zoran war, das Thema kurz angeschnitten, leider hatte ich keine Zeit nachzufragen. Er empfahl mir keine Kopfbearbeitung zu machen und wenn dann nicht auf Turbo sondern auf die größte Kompressor Ausbaustufe inklusive WLLK zu setzen. Habe mich dann dazu ein wenig eingelesen im Internet, Kompi mit gemachter AGA soll nicht mehr eintragbar sein in Deutschland. Habe vor kurzem das Video von Beth Rennsporttechnik mit den zwei 3.2 Turbo Motoren gesehen. Der TT der mit dem GT30 die Leistung erzielt, ab 2000 dann schon zu Sache geht und auch die Endleistung mega ist, wäre ein Träumchen. Wer weiß was die Zukunft bringt, und ich mache es doch gleich mit Wumms...

@Didi lese mir den Link gleich durch
Audi A3 3.2 DSG 8PA

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BigBoss« (19. November 2020, 08:48)


quattrofever

Erleuchteter

  • »quattrofever« ist männlich

Beiträge: 8 775

Registrierungsdatum: 11. April 2005

Aktuelles Auto: VW T4 Caravelle, Audi S6 (4G) Avant 4.0 TFSI, Audi TT 3.2 Roadster, Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro

Postleitzahl: 92637

Wohnort: Weiden in der Oberpfalz

Danksagungen: 767 / 722

  • Nachricht senden

9

Thursday, 19. November 2020, 09:39

Das man zu Nockenwellentuning an dem Motor nicht viel findet ist klar. Schärfere Nockenwellen verändern ja die Einspritzzeiten und genau das macht eben auch das NWT. Somit kann man mit NWT teilweise sogar noch gezielter das erreichen was man früher mit schärferen Nockenwellen über Hardware tat. Wie du selbst schon aus dem Erfahrungsbericht von Stefan/Zoran schreibst, wird wohl maximal obenrum noch etwas machbar sein.

Wenn sogar 98 Oktan zu tanken bei dir etwas kompliziert wird, dann würde ich auch von anderen Nockenwellen Abstand nehmen, denn mehr Zündwinkel erreicht man am meisten durch besseren Sprit, mit 95 Oktan ist da nicht viel zu holen, schon ein wenig über das NWT selbst beim Ausmerzen der Audifehler aber sicher nicht mehr viel über die Zündwilligkeit.
Dass man keine größeren Ventile verbaut liegt an den bereits bekannten Mängeln der Stegrisse die auch so schon meist bei Golfmodellen auftraten. Die Stege sind so schon dünn, da noch Material ab zu tragen sehe ich als potentiell gefährlich für den Kopf an. Zur AGA Bearbeitung habe ich ja schon etwas geschrieben, da gibt es wenn nur eine Lösung und die alleine kostet schon deutlich mehr als die genannten 5000€ und dann ist man was das Klassische angeht nur noch beim Polieren. Ob das jetzt dann am Ende noch soviel bringt,..., ich weiß es nicht, denke eher nicht.

Kompressorumbau,..., soviel ich weiß trägt Chris dies schon noch/wieder ein, ich meine sogar mittlerweile auch mit unterschiedlichen AGA's, das kann ich aber gerne noch einmal in Erfahrung bringen wenn du möchtest.
VW T4 Caravelle - 2,5 TDI Handschalter
Audi S6 (4G) Avant - 4,0 TFSI S-Tronic
Audi TT (8J) Roadster - 3,2 quattro Handschalter
Audi A4 (8K) Limousine - 3.0 TFSI quattro S-Tronic

VCDS Userliste
Meine A3 Gallerie

Paramedic_LU

Steuerketten-Querulant

  • »Paramedic_LU« ist männlich

Beiträge: 46 161

Registrierungsdatum: 21. May 2004

Aktuelles Auto: Audi A3 3.2

Postleitzahl: 67459

Wohnort: Böhl-Iggelheim

Danksagungen: 2091 / 1175

  • Nachricht senden

10

Thursday, 19. November 2020, 09:51

Wir hatten mal in den Anfängen um die 2005/2006 ein Duellrennen. gechippt gegen Serie. Da verlor der gechippte gegen den Serien 3.2 von somepeer. Ich weiss aber nimmer welcher Tuner das war. Ich mein SKN. Ein Video gabs davon auch
A3 3.2 quattro mauritiusblau seit 16.9.03
+ AUDI-Werkstuning 8087 seit Juni 2007

[customized] - NWT powered by Custom-Chips (Engineering by Stefan - Powered by Zoran)
VCDS Ross-Tech HEX+CAN USB







Öl-Finder für VW und Audi Fahrzeuge und die Übersicht der derzeit empfehlenswerten Öle und mein Blog Baubericht BK-117 B2 Christoph 53

earlgrey

Realist

  • »earlgrey« ist männlich

Beiträge: 8 370

Registrierungsdatum: 19. December 2009

Aktuelles Auto: a3 quattro 3.2 8Pa ,DSG.MJ 06,BMJ // S4av MJ15//CorsaD192PS

Wohnort: München

Danksagungen: 1014 / 1544

  • Nachricht senden

11

Thursday, 19. November 2020, 09:57

Ich kann mir nicht vorstellen ,daß Zoran/Stefan genügend Exemplare eines R32 mit Zylinderkopf/NW bearbeiteten Motors in der heutigen Zeit
zur NWT Bearbeitung hatten.
Ob sich etwas lohnt ,ist immer vom Geldbeutel und den Vorstellungen des Tuninggewillten abhängig. Gut ist allemal ,wenn die Tuningfachleute eher
gegen Geldverschwendung sind.Manchmal kommt es aber darauf garnicht an ,denn man möchte vielleicht eine eigene Idee optimal umgesetzt wissen.

Und das wohl wissend ,daß es auf dem Weg zu hoher Leistungsausbeute einfachere und sichere Wege gibt. Dazu : Softwareentwicklung für nur ein
paar wenige mit der gewünschten vorbereiteten HW ist sicher nicht ohne Aufwand. Andererseits ist ja NWT neben der Grundversion meist auch eine
Anpassung an das jeweilige Fahrzeug.

Stand heute hätte ich schon Lust ,mit Kopf und NW zum weiteren NWT zu fahren.Nun habe ich ja auch beim S4 auf Tuning verzichtet ,bin mit der jetzigen
Konfiguration von S4 und 3.2 also durchaus zufrieden.
Eigenen Weg bin ich ja früher schon gegangen ,egal ob Preis/Leistung stimmte.Nämlich Vectra OPC mit Insignia Turbolader und auch CorsaD GSI Umbau zu OPC.
Oder noch viel früher :1300 Käfer mit Zylinderköpfen vom 1302 + 2 Vergaseranlage. Und noch früher: Umbau eines Fahrrades mit 3 Gang Nabenschaltung
mit zusätzlichem doppeltem Zahnkranz vorne,dünnerer Kette,passendem Zahnrad usw.

Kosten Nutzen jeweils etwas irrational ,aber jeweils viel Spaß und auch innere Befriedigung ,dem eigenen Impuls nachgegeben zu haben.

Also ,warum nicht eigenen Ideen nachgehen ,leistungsstärkere wenn nicht auch sonst bessere Autos gibt es schon einige als rationale Alternative.Als
für mich perfekten Nachfolger des 3.2 habe ich ja mal den KompressorS4 bezeichnet ,das stimmt für mich absolut . Schön aber auch ,daß ich den
3.2er parallel behalten habe... :)

DIDI007

A3Q Forscher

  • »DIDI007« ist männlich

Beiträge: 3 854

Registrierungsdatum: 10. June 2011

Wohnort: München

Danksagungen: 938 / 108

  • Nachricht senden

12

Thursday, 19. November 2020, 10:44

Ich kenne einen 3.2 User, hat aber leider verkauft, der hatte einem BUB Motor mit 252 PS wie ich auch im Serienstand.
Dann eine Nockenwelle mit mehr Hub, Federn mit leichteren Federtellern ohne andere Steuerzeiten verbaut - 268 PS erreicht.
Zusätzlich kam dann NWT drauf und Drehzahl auf 7400 U/min erhöht um das Potential zu nutzen - am Ende 286 - 290PS.
Sonst keine weiteren Änderungen, weder Fächer noch Kats noch Sportluftfilter usw.

Gemessen immer auf dem Prüfstand bei Zoran.

Nach heutigem Stand würde ich am Kopf nur einen Zusatzwinkel an den Ventilsitzringen anbringen, die Brennräume säubern
und polieren und Kanäle bzgl. Gusskanten nacharbeiten, neue Schaftdichtungen verbauen, planen falls erforderlich und wieder verbauen.

Quasi damit eine kleine Überholung und Wartung machen und gut.

Viel mehr geht nicht wirklich im Verhältnis zum finanziellen Aufwand.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »DIDI007« (19. November 2020, 10:50)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

earlgrey (19.11.2020)

quattrofever

Erleuchteter

  • »quattrofever« ist männlich

Beiträge: 8 775

Registrierungsdatum: 11. April 2005

Aktuelles Auto: VW T4 Caravelle, Audi S6 (4G) Avant 4.0 TFSI, Audi TT 3.2 Roadster, Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro

Postleitzahl: 92637

Wohnort: Weiden in der Oberpfalz

Danksagungen: 767 / 722

  • Nachricht senden

13

Thursday, 19. November 2020, 13:29

....

Kompressorumbau,..., soviel ich weiß trägt Chris dies schon noch/wieder ein, ich meine sogar mittlerweile auch mit unterschiedlichen AGA's, das kann ich aber gerne noch einmal in Erfahrung bringen wenn du möchtest.


Kleiner Zusatz hierzu, ich war mit Chris in Kontakt und wie von mir angenommen trägt er ganz normal die Kompressorumbauten noch ein in D und das mittlerweile sogar mit unterschiedlichen Abgasanlagen. Da er wohl mit die meisten Kits verbaut vermute ich also das Gerücht dass es nicht mehr eintragbar ist, ist etwas Älteres,..., viel wichtiger, in dem Fall ist dar Gerücht definitiv falsch.

EDIT:
Kleiner Zusatz, demnächst wird ein TT umgebaut und der wird sogar mit Fächerkrümmer und Abgasanlage eingetragen werden.
VW T4 Caravelle - 2,5 TDI Handschalter
Audi S6 (4G) Avant - 4,0 TFSI S-Tronic
Audi TT (8J) Roadster - 3,2 quattro Handschalter
Audi A4 (8K) Limousine - 3.0 TFSI quattro S-Tronic

VCDS Userliste
Meine A3 Gallerie

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »quattrofever« (19. November 2020, 13:31)


BigBoss

Fortgeschrittener

  • »BigBoss« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 191

Registrierungsdatum: 2. January 2019

Aktuelles Auto: A3 V6 3.2

Danksagungen: 22 / 13

  • Nachricht senden

14

Thursday, 19. November 2020, 15:30

Wollte bei Chris eh mal vorbei fahren, da er doch am “nächsten” liegt, so im Jahr 2021 :D
Audi A3 3.2 DSG 8PA

/html>