Sie sind nicht angemeldet.

Die A3Q-Kalender 2019 sind jetzt bestellbar    ----KLICK----    

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Der Audi A3 3.2 quattro, das größte Audi A3 Forum des 250PS starken Audi A3 VR6 3.2 + S3/RS3. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

NicoMA

Schüler

  • »NicoMA« ist männlich
  • »NicoMA« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 85

Registrierungsdatum: 12. June 2004

Aktuelles Auto: A3 1.4 TFSI S-Line

Danksagungen: 1 / 1

  • Nachricht senden

1

Monday, 25. June 2012, 10:46

Wechselwirkung von Biokraftstoffen im Motoröl

Mir fiel die Tage ein guter Bericht in die Hände zum Thema Biokraftstoffe und Motoröl.
Ist ein recht aufschlußreicher Bericht.
»NicoMA« hat folgende Datei angehängt:

schorlehubert

Mardergebissener

  • »schorlehubert« ist männlich

Beiträge: 430

Registrierungsdatum: 17. February 2012

Aktuelles Auto: S3 8VA, Phanterschwarz kristalleffekt

Danksagungen: 41 / 39

  • Nachricht senden

2

Monday, 25. June 2012, 15:58

Die Publikation thematisiert Wechselwirkungen bei landwirtschaftlichen Dieselfahrzeugen zwischen Motoröl und verschiedenen Biokraftstoffen unter Laborbedingungen.

Bleibt zu überlegen, inwieweit die Ergebnisse für den Diesel PKWs (oder PKW-Motoren allgemein) signifikant sind.

Ehrlich gesagt weiß ich nicht genau auf welchen Studien oder Erkenntnissen Automobilhersteller (z.B. Audi) Biokraftstoff-freigaben für ihre Fahrzeuge erteilen. Langzeitergebnisse können meines Erachtens noch keine Vorliegen. Gut, in einigen südamerikanischen Ländern fährt man bereits mit viel höher dotierten Biokraftstoffen, aber dort fahren wohl kaum Fahrzeuge neuester Generation auf den Straßen.

Ich weiß auch, dass die fehlende Freigabe für FSI-Fahrzeuge darauf beruht, dass "E-10" Sprit zusammen mit Wasser (z.B. Kondenswasser) basisch reagiert und einige Bauteile in FSI-Fahrzeugen zerfrisst. Von Wechselwirkungen mit dem Motoröl, ist da aber keine Rede.

Bisher habe ich immer (trotz Freigabe) auf "E-10" Sprit verzichtet weil ich nicht der erste sein will, der sich mit Audi streitet, ob der Motorschaden vom Biokraftstoff kommt oder nicht.

Ich denke vielen anderen geht es da ähnlich.
=/\=

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »schorlehubert« (25. June 2012, 16:00)


kocko

Anfänger

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 3. December 2012

Aktuelles Auto: Renault

Postleitzahl: 74

  • Nachricht senden

3

Monday, 3. December 2012, 10:22

Die Publikation thematisiert Wechselwirkungen bei landwirtschaftlichen Dieselfahrzeugen zwischen Motoröl und verschiedenen Biokraftstoffen unter Laborbedingungen.

Bleibt zu überlegen, inwieweit die Ergebnisse für den Diesel PKWs (oder PKW-Motoren allgemein) signifikant sind.



Das ist das Problem bei allen Studien. Die Bedingungen vom Prüfstand hast du im wahren Leben nie, von daher sind die auch nur beschränkt aussagefähig und weisen bestenfalls in eine Richtung...
kocko
test test test....

Cloudforce

Fortgeschrittener

Beiträge: 374

Registrierungsdatum: 3. October 2004

Danksagungen: 43 / 4

  • Nachricht senden

4

Monday, 3. December 2012, 15:19

Bisher habe ich immer (trotz Freigabe) auf "E-10" Sprit verzichtet weil ich nicht der erste sein will, der sich mit Audi streitet, ob der Motorschaden vom Biokraftstoff kommt oder nicht.
Du hast auch im normalen Super und Super+ 5% Ethanolanteil ...