Sie sind nicht angemeldet.

Die A3Q-Kalender 2020 sind bestellbar:   HIER KLICKEN

 

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Der Audi A3 3.2 quattro, das größte Audi A3 Forum des 250PS starken Audi A3 VR6 3.2 + S3/RS3. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Revenost

Meister

  • »Revenost« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 944

Registrierungsdatum: 15. August 2011

Aktuelles Auto: Audi S4 3.0 TFSI Avant '12

Postleitzahl: 53xxx

Danksagungen: 164 / 214

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 10. April 2019, 09:14

Motor im VW Caddy

Moin!

Ich werde mir demnächst einen Caddy (ab Bj. 2015) holen müssen und muss mich für eine Motorisierung entscheiden. Für mich kommen hier nur zwei Optionen in Frage:
  • 2.0 TDI / 150 PS / 6-Gang-DSG / 4motion / Euro 6
  • 1.4 TSI / 131 PS / 7-Gang-DSG / FWD / Euro 6d-TEMP
Ich fahre viel Kurzstrecke, möchte mit dem Teil aber auch mal in den Urlaub fahren. Zuverlässigkeit ist somit das Wichtigste. Spaß machen sollte es nach Möglichkeit aber auch. Beim Diesel mache ich mir so gar keine Gedanken, solange ich den Filter ausreichend frei fahre zwischendurch. Doch wie gut ist der 1.4 TSI und vor allem das Getriebe? Der TDI hat sicherlich mehr Druck, wiegt aber bestimmt auch mehr. Schreibt bitte mal, was Ihr dazu meint.


It was brutal, ugly and utterly furious. And trapped deep inside was an evil squirrel, which did a good impression of a turbocharger's wastegate.

Alsuna

Gashase

  • »Alsuna« ist weiblich

Beiträge: 510

Registrierungsdatum: 4. September 2013

Aktuelles Auto: Audi RS3 8V & VW Scirocco III 2.0TDI

Postleitzahl: 41844

Wohnort: Wegberg

Danksagungen: 42 / 142

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 11. April 2019, 07:14

Hallo!
Da du schreibst, dass du viel Kurzstrecke fährst, wird der Diesel darunter leiden. Gerade der DPF ist dann so eine Sache. Das verträgt der nicht so gut. :wacko:

Kannst du es denn einrichten 1-2 mal in der Woche eine längere Strecke zu fahren?

Von der Zuverlässigkeit ist der 2.0TDI fast unschlagbar meiner Meinung nach. ^^

Von dem 1.4 TSI habe ich bisher noch nicht viel gehört...

DerMontach

Fortgeschrittener

  • »DerMontach« ist männlich

Beiträge: 493

Registrierungsdatum: 1. Oktober 2012

Aktuelles Auto: Audi A3 Quattro 3.2l US Modell

Postleitzahl: 39291

Wohnort: Ziepel

Danksagungen: 101 / 7

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 11. April 2019, 08:56

Der neue 1.4er TSI soll ja wieder Riemen haben statt Kette.
Trotzdem hätte ich ein ungutes Bauchgefühl beim 1.4er
Ein Kumpel hat in seinem Octavia den 2.0 TDI und der läuft echt gut bis jetzt.
Ich würde auch den Diesel nehmen.

Revenost

Meister

  • »Revenost« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 944

Registrierungsdatum: 15. August 2011

Aktuelles Auto: Audi S4 3.0 TFSI Avant '12

Postleitzahl: 53xxx

Danksagungen: 164 / 214

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 11. April 2019, 13:17

Kannst du es denn einrichten 1-2 mal in der Woche eine längere Strecke zu fahren?
Das wäre kein Problem. Über welche Strecken reden wir da, reicht eine flotte Autobahnfahrt über 20 km z. B.? Hab davon echt keine Ahnung, meine bisherigen Diesel waren alle dreckig ohne Filter.

Von der Zuverlässigkeit ist der 2.0TDI fast unschlagbar meiner Meinung nach. ^^
Das ist auch so mein Eindruck. Kenne so viele Leute, die den in verschiedenen Ausbaustufen waren und am Motor hatten die nie was. Bloß ein Kollege, der gerade ein Hardware-Um- bzw. Aufrüstung zwecks Abgaskorrektur hinter sich hatte, klagte über Probleme. Wobei der Caddy mit Euro 6 gar nicht nachgebessert werden muss, wenn ich das jetzt richtig im Netz gelesen habe.

Der neue 1.4er TSI soll ja wieder Riemen haben statt Kette.
Trotzdem hätte ich ein ungutes Bauchgefühl beim 1.4er
Der kurze Caddy in Highline-Ausstattung mit 1.4 TSI und 131 PS (220 Nm) wiegt laut Liste schon knapp 1,6t. Da hätte der Motor wahrscheinlich gut zu kämpfen, vor allem weil bei mir noch weiteres Zusatzgewicht mitfahren wird. Rein subjektiv dürfte sich der Diesel schon spaßig anfühlen und an der Leistung ließe sich bei Bedarf auch noch ein wenig drehen.


It was brutal, ugly and utterly furious. And trapped deep inside was an evil squirrel, which did a good impression of a turbocharger's wastegate.

Alsuna

Gashase

  • »Alsuna« ist weiblich

Beiträge: 510

Registrierungsdatum: 4. September 2013

Aktuelles Auto: Audi RS3 8V & VW Scirocco III 2.0TDI

Postleitzahl: 41844

Wohnort: Wegberg

Danksagungen: 42 / 142

  • Nachricht senden

5

Freitag, 12. April 2019, 07:31

Hallo :)

Die längere Strecke sollte dann auf jeden Fall über 20km sein. Am besten ist es dann noch, wenn der DPF sich auf der Strecke regeniert, da Kurzstrecken diesem nicht gut tun.

Und bitte darauf achten, dass der Regenerierungsprozess so gut wie nie abgebrochen wird. Das merkst du daran, wenn das Getriebe später als normal schaltet um höhere Drehzahlen zu erreichen bzw. wenn der Motorlüfter aktiviert ist.

Ansonsten meldet sich dann bald die DPF-Lampe und will eine Regenerieungsfahrt haben.

Ich habe bisher mit meinem Scirocco 2.0TDI (170PS) so gut wie keine Probleme! Ich bin auch sehr zufrieden mit dem Auto. Hätte nicht gedacht, das so ein Diesel so viel Spaß machen kann. :D

Das einzige was ich hatte, dass nach jedem Motorabstellen das AGR Ventil 5x geklackt hat. (Lauter als es normal sein sollte.) Das ist ein Reinigungsprozess wo Ablagerungen am AGR-Ventil "runtergeschlagen" werden. Das wurde aber ohne Probleme auf Garantie erneuert und seitdem ist nun Ruhe. 8)

Mein Vater fährt auch schon seit Jahren immer 2.0TDI in verschiedenen VW Modellen und neben normalen Verschleißteilen musste dieser auch nicht in die Werkstatt.

Paramedic_LU

Steuerketten-Querulant

  • »Paramedic_LU« ist männlich

Beiträge: 45 397

Registrierungsdatum: 21. Mai 2004

Aktuelles Auto: Audi A3 3.2

Postleitzahl: 67459

Wohnort: Böhl-Iggelheim

Danksagungen: 1972 / 1106

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 14. April 2019, 11:58

Also mein TDI knackt nächste Woche die 100 000km. Und bisher läuft der wie ein Uhrwerk.
Ölwechsel alle 6 Monate
Alle paar Tankungen Addinol MZ406 in den Tank und alle 5000km 2 Dosen Lambda Tank Otto.

Hoffen wir dass es so weiter geht
A3 3.2 quattro mauritiusblau seit 16.9.03
+ AUDI-Werkstuning 8087 seit Juni 2007

[customized] - NWT powered by Custom-Chips (Engineering by Stefan - Powered by Zoran)
VCDS Ross-Tech HEX+CAN USB







Öl-Finder für VW und Audi Fahrzeuge und die Übersicht der derzeit empfehlenswerten Öle und mein Blog Baubericht BK-117 B2 Christoph 53

Revenost

Meister

  • »Revenost« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 944

Registrierungsdatum: 15. August 2011

Aktuelles Auto: Audi S4 3.0 TFSI Avant '12

Postleitzahl: 53xxx

Danksagungen: 164 / 214

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 17. April 2019, 15:24

Ich habe da leider ein Problem mit dem 4Motion im Caddy. Dafür gibt es leider keine Zubehör-Fahrwerke. Und das wäre mir schon wichtig, um das Fahrverhalten (soweit möglich mit Blattfedern hinten) zu verbessern und den Schwerpunkt runterzukriegen. Bewege ja keine derart schweren Lasten, dass so viel Federweg wie Serie benötigt werden würde. Beim FWD wäre ein "Sportfahrwerk" kein Problem, vermutlich weil hinten kein Differential im Weg ist.

Aber 150-PS-TDI mit Vorderradantrieb? Würde mich wahrscheinlich nerven, dass der dann ständig mit den Hufen scharrt. Da könnte ich auch gleich den kleinen Benziner mit 125 / 131 PS nehmen.


It was brutal, ugly and utterly furious. And trapped deep inside was an evil squirrel, which did a good impression of a turbocharger's wastegate.

earlgrey

Realist

  • »earlgrey« ist männlich

Beiträge: 8 214

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2009

Aktuelles Auto: a3 quattro 3.2 8Pa ,DSG.MJ 06,BMJ // S4av MJ15//CorsaD192PS

Wohnort: München

Danksagungen: 989 / 1461

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 17. April 2019, 16:07

192 PS im FW Corsa mit Seriensportfahrwerk und Bilstein B 8 macht nicht wirklich ein Problem.Hat aber nicht so furchtbar viel nm wie aber
mein FW Vectra OPC mit 315 PS und 505 Nm hatte.
Geht alles.

Anderer Vorschlag: Allrad mit Serienfederung und dann Bilstein B6 zB ,verbessert auch die Fahrdynamik.

Revenost

Meister

  • »Revenost« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 944

Registrierungsdatum: 15. August 2011

Aktuelles Auto: Audi S4 3.0 TFSI Avant '12

Postleitzahl: 53xxx

Danksagungen: 164 / 214

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 18. April 2019, 08:05

Der Vorschlag ist gut, doch nicht einmal die B6 bietet Bilstein für den 4Motion an. Hatte die gestern schon angeschrieben, vielleicht kommt da noch was. Ganz ehrlich: Sollte da fahrwerkstechnisch gar nichts gehen beim 4Motion, nehme ich einfach den TDI mit Vorderradantrieb. Der ist außerdem etliche tausend Euro günstiger auf dem Gebrauchtmarkt. Wenn ich dieses Geld in Fahrwerk, leichte Felgen und gute Bereifung stecke, habe ich bestimmt mehr Spaß als mit 4Motion und Serienfahrwerk.

Rückblickend hatte ich z. B. bei meinem Seat Ibiza Digitaldiesel (1.9 TDI PD) mit 131 PS / 310 Nm trotz FWD kein persönliches Problem mit der Traktion. Dürfte verkraftbar sein.


It was brutal, ugly and utterly furious. And trapped deep inside was an evil squirrel, which did a good impression of a turbocharger's wastegate.

quattrofever

Erleuchteter

  • »quattrofever« ist männlich

Beiträge: 8 445

Registrierungsdatum: 11. April 2005

Aktuelles Auto: Audi S6 (4G) Avant 4.0 TFSI, Audi TT 3.2 Roadster, Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro S-Tronic

Postleitzahl: 92637

Wohnort: Weiden in der Oberpfalz

Danksagungen: 709 / 647

  • Nachricht senden

10

Montag, 13. Mai 2019, 16:00

Ich gehe davon aus das der dann auch Ersatz für deinen S4 sein wird und du da auf leichten/einfachen Ein- und Ausstieg sowie für dich einfache Handhabung achten musst, oder? Wäre denn gar kein anderes Modell eine Alternative, vielleicht sogar ein SUV den man zum besseren Einstieg tieferlegt oder so?

Die Frage zielt eher in die Richtung das der Caddy ja eher aus dem Nutzfahrzeugbereich abstammt, wobei der ganz neue ich glaube in kurzer Version, dann sogar Einzelradaufhängung haben soll, kann das sein? Ich kenne ein paar die mit dem Caddy sehr zufrieden sind aber alles aus Blickrichtung Platzanforderung und Familie, Fahrverhalten ist immer nachrangig und sicher nicht ideal beim Caddy, vermutlich selbst mit anderem Fahrwerk nicht.

Was wäre für deine Anforderung das Wichtige am Caddy, die Raumhöhe mit niedrigem Einstieg oder geht es eher sogar um die notwendigen Umbaumaßnahmen?
Audi S6 (4G) Avant - 4,0 TFSI S-Tronic
Audi TT Roadster - 3,2 quattro Handschalter
Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro S-Tronic

VCDS Userliste
Meine A3 Gallerie

Revenost

Meister

  • »Revenost« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 944

Registrierungsdatum: 15. August 2011

Aktuelles Auto: Audi S4 3.0 TFSI Avant '12

Postleitzahl: 53xxx

Danksagungen: 164 / 214

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 14. Mai 2019, 19:39

Es muss eine bestimmte Art der Rollstuhlverladung reinpassen und von den geeigneten Automodellen her ist der Caddy noch der schönste und kompakteste. Hab echt schon alle aktuell verfügbaren Lösungen durch und es gibt derzeit einfach keine bessere Alternative. Einzelradaufhängung hat der Caddy nur vorne, hinten leider immer Starrachse mit Blattfedern, selbst in der kurzen Version.
In bestimmten Bereichen lässt der Erfindungsreichtum der deutschen Ingenieure doch arg zu wünschen übrig. Es gibt z. B. eine Art Roboterarm, der den Rollstuhl aus einem x-beliebigen Kofferraum, sofern genug Platz vorhanden, bis zum Fahrersitz angibt. Reicht aber von der Traglast her nicht für einen E-Rolli. Und die Leute, die keinen E-Rolli brauchen, brauchen auch keinen Roboterarm.


It was brutal, ugly and utterly furious. And trapped deep inside was an evil squirrel, which did a good impression of a turbocharger's wastegate.

buba

Fortgeschrittener

  • »buba« ist männlich

Beiträge: 488

Registrierungsdatum: 21. Januar 2017

Aktuelles Auto: TT 8J 3.2 DSG GLK 220 CDI 4Matic / G 230GE

Postleitzahl: 58xxx

Danksagungen: 80 / 14

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 14. Mai 2019, 22:33

Wie schauts den mit einen Touran aus ?
Hab bei uns schon mal ein paar Umbauten gesehen

Touran hat halt nur etwas weniger Platz
Dafür geht bissle mehr am Fahrwerk

quattrofever

Erleuchteter

  • »quattrofever« ist männlich

Beiträge: 8 445

Registrierungsdatum: 11. April 2005

Aktuelles Auto: Audi S6 (4G) Avant 4.0 TFSI, Audi TT 3.2 Roadster, Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro S-Tronic

Postleitzahl: 92637

Wohnort: Weiden in der Oberpfalz

Danksagungen: 709 / 647

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 15. Mai 2019, 15:54

Ach Mensch, ist das blöd, mal wieder am Menschen vorbeientwickelt, total doof.

Starrachse mit Blattfedern ist vermutlich auch der Grund warum er so viel transportieren darf, somit schließt sich hier der Kreis. Ich habe aber in irgendeiner Zeitschrift gelesen das es beim aktuellen Modell des Caddy hieß das er nun endlich raus aus der Kategorie "Transporter" wäre und nun mit Einzelradaufhängung anstatt der Blattfederung/Starrachse geliefert wird, dann war das eine glatte Fehlinformation. Ist schon ewig her, muss ich aber echt mal schauen wo ich das gelesen habe.
Ich habe einen Nachbarn der ein ähnliches Auto von der Form her fährt und er hat den extrem tiefergelegt und verbreitert, sieht schon echt besonders aus und man erkennt ihn gar nicht mehr als "Kastenwagen" auf den ersten Blick, somit könnte ich mir das optisch mit einem Caddy schon auch schick vorstellen.

Ein Vito oder T6 wäre dann sicher zu teuer, oder? Bei denen kann man mit Fahrwerk und generell optisch schon richtig schön was machen und da hätte man bezüglich Rolli sicher noch einiges mehr an Möglichkeiten.
Audi S6 (4G) Avant - 4,0 TFSI S-Tronic
Audi TT Roadster - 3,2 quattro Handschalter
Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro S-Tronic

VCDS Userliste
Meine A3 Gallerie

Revenost

Meister

  • »Revenost« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 944

Registrierungsdatum: 15. August 2011

Aktuelles Auto: Audi S4 3.0 TFSI Avant '12

Postleitzahl: 53xxx

Danksagungen: 164 / 214

  • Nachricht senden

14

Montag, 20. Mai 2019, 13:58

Wie schauts den mit einen Touran aus ?
Hab bei uns schon mal ein paar Umbauten gesehen

Touran hat halt nur etwas weniger Platz
Dafür geht bissle mehr am Fahrwerk
Alle anderen Autos scheiden nach aktuellem Stand aus. Ich kenne mich da sehr gut aus und telefoniere oft mit Herstellern und Technikern.

Ein Vito oder T6 wäre dann sicher zu teuer, oder? Bei denen kann man mit Fahrwerk und generell optisch schon richtig schön was machen und da hätte man bezüglich Rolli sicher noch einiges mehr an Möglichkeiten.
Zu groß, passt definitiv nicht mehr in die Tiefgarage und das ist ein Muss.

Es sieht derzeit so aus, als könne der Caddy noch warten. Ich spekuliere ja ein wenig auf das neue Modell, hoffentlich kommt das 1. rechtzeitig und 2. mit besseren Ausstattungen, auch motorseitig. Hätte lieber einen flotten Benziner.


It was brutal, ugly and utterly furious. And trapped deep inside was an evil squirrel, which did a good impression of a turbocharger's wastegate.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Revenost« (20. Mai 2019, 13:59)


quattrofever

Erleuchteter

  • »quattrofever« ist männlich

Beiträge: 8 445

Registrierungsdatum: 11. April 2005

Aktuelles Auto: Audi S6 (4G) Avant 4.0 TFSI, Audi TT 3.2 Roadster, Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro S-Tronic

Postleitzahl: 92637

Wohnort: Weiden in der Oberpfalz

Danksagungen: 709 / 647

  • Nachricht senden

15

Montag, 20. Mai 2019, 14:17

Ach blöd, ja, das mit der Tiefgarage sagtest du ja mal, daran hatte ich gar nicht mehr gedacht.

Motorseitig sieht es bei VW ganz mau aus. Ich habe ja lange auf einen VR6 gehofft und habe diesbezüglich die Hoffnung mittlerweile aufgegeben. Parallel schaue ich schon seit fast einem Jahr was VW so als 7 Sitzer anbietet (Frau hätte gerne einen) und was da so für Motoren auf den Markt kommen,..., da tut sich überhaupt nichts. Dann ist maximal ein kleiner Benziner im Angebot, dann ist er auch schon wieder weg. Irgendwas Größeres mit über 200 PS eher selten bis gar nicht, den 272 PS Motor hatten sie schon lange nicht mehr im Konfigurator und selbst wenn sie keinen VR6 bringen ist nicht einmal Ausblick auf einen R-Touran oder irgendetwas sportlicheres mit etwas mehr Dampf, da sehe ich dann bei einem Caddy ganz schwarz. Die neuen Zulassungen nach der zweiten Stufe des WLTP scheint VW noch gut im Griff zu halten.
Audi S6 (4G) Avant - 4,0 TFSI S-Tronic
Audi TT Roadster - 3,2 quattro Handschalter
Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro S-Tronic

VCDS Userliste
Meine A3 Gallerie

Revenost

Meister

  • »Revenost« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 944

Registrierungsdatum: 15. August 2011

Aktuelles Auto: Audi S4 3.0 TFSI Avant '12

Postleitzahl: 53xxx

Danksagungen: 164 / 214

  • Nachricht senden

16

Samstag, 25. Januar 2020, 22:45

Bin heute mal beide Motorvarianten hintereinander gefahren, sprich zuerst 1.4 TSI mit 131 PS und anschließend 2.0 TDI mit 150 PS. Das Ergebnis hat mich echt überrascht. Ich ging davon aus, dass mir der Diesel besser gefällt wegen des hohen Drehmoments. Das ist zwar tatsächlich ganz nett, doch der Diesel mit dem 6-Gang-DSG wirkt auf mich irgendwie alt im Gegensatz zum kleinen Turbobenziner mit 7-Gang-DSG. Der schaltet viel sauberer, hat keine nennenswerten Vibrationen und schlicht mehr Fahrspaß. Wirklich schnell ist zwar keine der beiden Motorvarianten, wenn man von 459 PS im S4 kommt, doch den 1.4er kann man immerhin drehen. Der DIesel macht zwar kurz ordentlich Druck, doch der ist schnell vorbei und dann setzt ziemliche Langeweile ein. Habe nix gegen DIesel, doch in dieser Kombination kann ich dem echt zu wenig abgewinnen.


It was brutal, ugly and utterly furious. And trapped deep inside was an evil squirrel, which did a good impression of a turbocharger's wastegate.

DerMontach

Fortgeschrittener

  • »DerMontach« ist männlich

Beiträge: 493

Registrierungsdatum: 1. Oktober 2012

Aktuelles Auto: Audi A3 Quattro 3.2l US Modell

Postleitzahl: 39291

Wohnort: Ziepel

Danksagungen: 101 / 7

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 26. Januar 2020, 11:04

Wenn man sich die Videos von RedHead Zylinderkopftechnik so anschaut stehen die EA288 Dieselmotore ja nicht sehr gut da bzw erfordern einen erhöhten Wartungsaufwand.
Nimm den Benziner :D

Paramedic_LU

Steuerketten-Querulant

  • »Paramedic_LU« ist männlich

Beiträge: 45 397

Registrierungsdatum: 21. Mai 2004

Aktuelles Auto: Audi A3 3.2

Postleitzahl: 67459

Wohnort: Böhl-Iggelheim

Danksagungen: 1972 / 1106

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 26. Januar 2020, 14:34

Kann ich jetzt nach 7 Jahren und gut 120000 km nicht bestätigen.
Der ist kräftig. laufruhig und hat immer guten Durchzug. TopSpeed mit der Werkssoftware waren 229 nach Tacho (nicht bergabwärts)
Lief ohne techn. Mängel.
Ölwechsel alle 6 Monate. Alle 5000 km eine Dose Lambda Tank Diesel, und dazwischen kommt MZ406 in den Kraftstoff.

Es kann allerdings sein, dass die auch wegen dem Dieselgate werksseitig die Software anpassten.
Erste Stellschraube ist immer die Abgasrate und das AGR System. Wenn das verändert wird kanns natürlich zu Problemen kommen in Bezug auf Laufruhe und durch die höhere Partikelanzahl im Massenstrom mehr Ablagerungen.
In Verbindung mit Zoranscher Optimierung ist der EA288 übrigens ein kleiner Giftzwerg der auch größere gut ärgern kann. Optimal wäre hier DSG, denn mit dem Handschalter verliert man Zeit.
Ab Werk stand er übrigens auch sehr gut im Futter.
Und wenn ich an matbolds EA288 denk, der 2j später gebaut wurde, der läuft noch besser als meiner. Könnte auch am Unterschied quattro zu Duo liegen.

Fakt ist aber auch, die EA288 der CRBx Baureihe wollen gepflegt werden, und ein Zusatz von Additiven, sei es Lambda Tank Diesel oder BASF Keropur D ist sehr anzuraten. Denn sonst setzen die sich wie alle derzeitigen modernen Diesel leicht zu. Und das bringt die Probleme in verschiedenster Form

Wobei man auch bedenken muss, dass auf unterschiedlichen Baureihen, ein baugleicher Motor immer auch eine leicht geänderte Abstimmung hat.
»Paramedic_LU« hat folgende Datei angehängt:
A3 3.2 quattro mauritiusblau seit 16.9.03
+ AUDI-Werkstuning 8087 seit Juni 2007

[customized] - NWT powered by Custom-Chips (Engineering by Stefan - Powered by Zoran)
VCDS Ross-Tech HEX+CAN USB







Öl-Finder für VW und Audi Fahrzeuge und die Übersicht der derzeit empfehlenswerten Öle und mein Blog Baubericht BK-117 B2 Christoph 53

DerMontach

Fortgeschrittener

  • »DerMontach« ist männlich

Beiträge: 493

Registrierungsdatum: 1. Oktober 2012

Aktuelles Auto: Audi A3 Quattro 3.2l US Modell

Postleitzahl: 39291

Wohnort: Ziepel

Danksagungen: 101 / 7

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 26. Januar 2020, 16:10

Also Para, wenn man sein Fahrzeug, so wie du, so penibel mit Ölwechsel, Keropur und ner Zoran Kur pflegt, wird auch der schlechteste Motor allerzeiten 500tkm halten :thumbsup:

Nee mal im ernst, ein Neu oder junger Gebrauchtkauf wird bei uns hier wohl eher keine Probleme bereiten, Festintervall vorrausgesetzt.
Die älteren gebrauchten mit dem "Longlife Intervall des Todes" und "AGR sterbehilfe Software" sind dann wohl solche, die bei Readhead landen

Revenost

Meister

  • »Revenost« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 944

Registrierungsdatum: 15. August 2011

Aktuelles Auto: Audi S4 3.0 TFSI Avant '12

Postleitzahl: 53xxx

Danksagungen: 164 / 214

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 26. Januar 2020, 19:49

Ich denke man kann Caddy und A3 einfach nicht vergleichen in diesem Fall. Der Audi dürfte eine ganz andere Übersetzung haben, von der Aerodynamik ganz zu schweigen. Fährt man den Caddy flotter auf der Autobahn, dreht der für einen Diesel wirklich unangenehm hoch. Und im ungünstigsten Fall, der bei der Probefahrt gleich mehrmals vorkam, war die Drehzahl für den 5. Gang zu hoch und bei Vollgas im 6. kam einfach nichts. Subjektiv fühlt sich der Benziner einfach besser an.


It was brutal, ugly and utterly furious. And trapped deep inside was an evil squirrel, which did a good impression of a turbocharger's wastegate.